Linien

CN Selbstverletzung

40 Linien später
mit Metall auf Haut
kein Kunstwerk
aber akkurat gerade
und parallel

er schläft endlich ein
fällt
in einen unruhigen Schlaf
voller Angst und
schlechter Träume

wieder zu früh erwacht
wieder Kopfschmerzen
und erhöhten Herzschlag
wieder Angst vor dem Tag
wie soll er das schaffen?

weiterhin leer und taub
der Schmerz war nur kurz
er spürt nichts
außer Leere und Reue
war das nötig?

Maske auf und hinaus
in die Welt
Musik an
und funktionieren
bis er zusammen bricht

irgendwann

für immer

Advertisements

Bindungsangst

gute eindrücke zerstören
schlechte hinterlassen
möchte dir gehören
nicht dich verlassen

emotionale bindung
kostet zu viel überwindung
kann nichts anfangen
mit meinem verlangen

mein fluchtinstinkt
zerstört immer wieder
bis alles von neuem beginnt
bin niemals sieger

20180829

Ich habe eingekauft
und wir aneinander vorbei geschrieben
drum sitze ich nun hier und esse alleine
während ich an dich und ein gemeinsames Frühstück denke.
Beiße vom Brötchen ab,
schlucke es zusammen mit gemischten Gefühlen hinunter.
Ein Stück Käse hinterher, gewürzt mit Unsicherheit und Zweifeln.
Schmeckt sehr salzig
oder sind das meine Tränen?

Möchte schreiben, dass ich dich vermisse.
Aber wäre das zu sehr geklammert?
Ich möchte dich.
Und uns.
Und habe Angst, alles kaputt zu machen. Durch eine Aussage, Handlung,… durch irgendwas.

Kann nicht aufhören, alles zu überdenken.
Du hast es angesprochen – mehrmals schon.
Borderline…
Ja?
Nein!
Vielleicht…
Spielt es überhaupt eine Rolle?
Ich weiß es nicht.
Manche Ausprägungen davon bestimmt, aber sonst.
Keine Ahnung.

Wieso ist das alles so kompliziert?
denke ich
und schiebe ein weiteres Stück Käse in den Mund.
Es schmeckt schal
wie so vieles

Reblog „94 – Wohin?“ von Flügelwesen

Wohin mit den Gedanken, dass es nur eine Absolutheit im Leben gibt?

Wohin mit den Gedanken, dass die einzige Gewissheit ein Ausweg wäre?

Wohin mit den Gedanken, die ein normaler Mensch nicht denkt?

Wohin mit den Gedanken, die ich niemandem erzählen kann?

Wohin mit den Gedanken, die ich doch gar nicht haben kann, wo es mir doch besser geht?

Geht es mir besser?

Reblog von Flügelwesen
https://wp.me/p9N8BS-7h

20180816

Es geht mir… nicht sonderlich gut. Und das trifft mich gerade relativ heftig. Ich weiß absolut nicht wieso es mir nicht gut geht.
Bisher war da immer mindestens ein Grund – Studium, Eltern, Einsamkeit etc. pp. – aber jetzt gerade gibt es eigentlich nichts, über das ich mich beschweren könnte. Ich hab einen Job, eine tolle WG, einen besonderen Menschen, keinen Stress mit meinen Eltern, in Sachen Transition entwickelt es sich in die richtige Richtung,… Und trotzdem geht es mir gerade nicht gut. Es hat sich schon vor zwei Tagen ein wenig angekündigt, so unterschwellig. Aber ich hab dem Ganzen keine weitere Beachtung geschenkt.
Und heute bin ich wie immer in letzter Zeit um 9 Uhr aufgewacht. Und ja… musste feststellen, dass es mir nicht gut geht. Heute wäre so ein Tag, den ich am liebsten eingerollt im Bett verbringen würde. Aber ich muss den Rest von gestriger Grillfeier aufräumen und dann von 16-21 Uhr arbeiten. Weiß gerade nicht, wie ich das schaffen soll, wie ich den Kontakt mit Menschen aushalten soll. Anrufen und mich krank melden geht nicht, ich bräuchte direkt ein ärztliches Attest. Und ich war letzte Woche (meine erste Arbeitswoche) wegen meines gebrochenen Zehs schon krank geschrieben.

Also werde ich mich da heute wohl durch beißen müssen und hoffen, dass der Tag schnell vorbei ist…

Manchmal wüsste ich trotzdem gerne, was mit mir los ist. Wieso von einem Tag auf den anderen alles zusammenbrechen kann. Was ich dagegen machen kann. Oder ob ich damit leben (lernen) muss. Therapie bringt mich da irgendwie auch nicht so wirklich weiter…

Grenzwandler?

Grenzwandler.
Eine Person (die mir sehr am Herzen liegt) hat das Thema kürzlich angesprochen.
Borderline.
Und ich merke gerade mal wieder – durch und in dem Kontakt mit ihr – dass da durchaus was dran sein könnte.
Habe das Thema vor einer Weile von mir weg geschoben.
Aber in der Vergangenheit schon einige Male darüber nachgedacht.
Und gegoogelt, gelesen,… Immer und immer wieder. Bemerkt, dass durchaus einige Punkte auf mich zutreffen. Mehr als mir lieb sind. Und dann das Thema wieder weggeschoben…
Und jetzt kommt es gerade wieder hoch… Wahrscheinlich treffen doch mehr Punkte auf mich zu als ich es mir eingestehen möchte. Wird vielleicht Thema in der nächsten Therapiesitzung. Bzw sollte es wohl werden…

20180728

Rums.
Und so schnell geht es.
Der Knochen ist kaputt.
Mehrere Splitter.
Und ich habe meinen restlichen Tag in der Notaufnahme und dann daheim mit hoch gelegtem Fuß verbracht.
Und warte gerade kühlend darauf, dass der Schmerz nachlässt und ich schlafen kann.
Aber mein Zeh ist mehr so „Nö.“ und pocht fröhlich schmerzhaft weiter vor sich hin.
Tischplatten sollte man sich nicht auf den Zeh fallen lassen. Das weiß ich jetzt auch.

20180724

Krankenversicherung, familienversichert, Job, Haftpflicht, Exmatrikulation, Kümmern, Steuern,…???

Erwachsenwerden.

Hilfe…

Ich hab ab Anfang August einen Job und bin noch bis Ende September exmatrikuliert. Also erstmal Panik schieben, dass ich irgendwie doppelt irgendwo gemeldet bin und es zu Probleme kommt. An der Hochschule mich heute selbst exmatrikulieren wollen – geht nicht ohne weiteres. Die brauchen die anderen Unterlagen zum Vernichten/ Ändern. Hab ich natürlich nicht dabei gehabt. Also erstmal anmaulen lassen. (Wieso eigentlich sind die Menschen im Amt für Studienangelegenheiten so verdammt unfreundlich?!)

Und dann stellt sich doch glatt raus, dass ich mich scheinbar gar nicht selbst exmatrikulieren muss, sondern es reicht, automatisch Ende September exmatrikuliert zu werden… Sowas aber auch. Und wieder mal umsonst Panik geschoben…